Sven Scherz-Schade - Freier Journalist T. 0175 248 8462
Sven Scherz-Schade - Freier Journalist                                T. 0175 248 8462

Beruflicher Werdegang

Seit 2016

Redakteur INTHEGA Kultur Journal

Seit 2016

Freie Mitarbeit bei Tageszeitung Die Rheinpfalz

Seit 2015

Freie Mitarbeit bei Oper! Das Magazin

2014 bis 2016

Mitglied Bezirksvorstand ver.di Mittelbaden/Nordschwarzwald

Seit 2012

Redakteur bei Bürgerzeitschrift Karlsruhe

Seit 2012

Freie Mitarbeit bei Tageszeitung Pforzheimer Zeitung

Seit 2010

Redakteur bei Die Lokale - Südpfalz-Verlag

2007 bis 2014

Freier Mitarbeiter audio:link - Die Internet Audioagentur

Seit 2003

Freie Mitarbeit SWR2

2003 bis 2010

Freier Journalist für Hörfunk (Inforadio RBB, Deutsche Welle, DeutschlandRadio) und Zeitung (Der Tagesspiegel, Freitag, die Kirche, Katholische Sonntagszeitung)

2000 bis 2002

Kulturredakteur F.A.Z.-Radio Berlin, Frankfurt/M., München

1999 bis 2000

Freier Journalist für Zeitung (Scheinschlag, Der Tagesspiegel)

1998

Mitgründung des Internetportals kulturberlin.de

1997

Mitarbeit studentisches Radio AudiOmax im Offenen Kanal Berlin

Publikationen

Sven Scherz-Schade:

Kirchen in Berlin. Kirchen, Synagogen, Moscheen und Tempel.

Berlin Story Verlag. Berlin, 2005.

Dissertationen der Technischen Universität Berlin. Sven Scherz-Schade: Deutsche Radio-Nachrichten. Der Wandel ihres Sprachgebrauchs 1932 - 2001. Berlin, 2004.
http://opus.kobv.de/tuberlin/volltext/2004/933/pdf/scherzschade_sven.pdf

Ausbildung

Promotion an der Technischen Universität Berlin, Fakultät I - Geisteswissenschaften, mit der Dissertation "Deutsche Radio-Nachrichten: Der Wandel ihres Sprachgebrauchs 1932 - 2001", Dr. phil. 2004.

Praktika als Hörfunk-Journalist beim Stadtradio Hundert,6 und beim Nachrichtensender Berlin Aktuell 93.6

Studium der Germanistik und Allgemeinen Linguistik an der Universität Stuttgart, Humboldt-Universität Berlin und Technische Universität Berlin, Magister 2000.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Sven Scherz-Schade + Freier Journalist + presse@scherz-schade.de